Telefondienst für Senioren

Die Caritas möchte einen Telefondienst für Senioren aufbauen - wir möchten helfen!

Grund für den Dienst ist, dass ihnen oft durch die Zugehörigkeit der Risikogruppe und der Ausgangsbeschränkung (sie sollten die Wohnung nicht bzw. kaum verlassen) der soziale Kontakt fehlt. Ein Telefondienst für diese einsamen Senioren soll Abhilfe schaffen. Es soll bei den Gesprächen wirklich nur um allgemeine und unverfängliche Themen (z. B. über das Wetter, Haustiere etc.) gehen.

Von den Fachleuten der Caritas wurde ein Leitfaden erstellt, um ein Gespräch in Gang zu bringen.

Aber was noch wichtiger ist: Dieser Leitfaden hilft Ihnen auch zu erkennen, ob die Senioren ernsthafte Ängste entwickeln/sich in einer psychischen Ausnahmesituation befinden. Dann benötigen sie die Hilfe von Fachleuten, deren Kontaktdaten auch im Leitfaden zu finden sind.

Sollte jemand von Ihnen/Ihrem Bekanntenkreis bereit sein bei Bedarf 1-2x wöchentlich mit einem einsamen Senioren zu telefonieren, dann übermittelt uns (t.steinbuechler@gerolsbach.de / 08445 9289-22) oder der Nachbarschaftshilfe Gerolsbach bitte den Namen und die Telefonnummer der Person, um in Kontakt treten zu können. Es sollen sich wirklich nur diejenigen einbringen, die das auch möchten und sich das zutrauen.

Falls Sie ältere Personen kennen, die sich über einen Anruf freuen, dann können Sie diese gerne bei uns oder der Nachbarschaftshilfe Gerolsbach melden.

Vielen Dank im Voraus und bleibt gesund!

Leitfaden

Leitfaden Telefon-Gesprächsangebot

Ergänzung zum Leitfaden I (SPDI)

Ergänzung zum Leitfaden II (EB)

Leitfaden Ehrenamtliches Telefon-Gesprächsangebot